Knoten bei klassischen Orientteppichen


Grafik asymmetrischer und symmetrischer Knoten

Bei der Herstellung von klassischen Orientteppichen sind zwei Knoten gebräuchlich: der symmetrische (auch: Türkische) und der asymmetrische (auch Persische) Knoten. Trotz ihrer Namensgebung sind die beiden Knotenarten nicht national gebunden, denn sowohl in der Türkei als auch im Iran werden beide Knotenarten geknüpft.

Der asymmetrische Knoten wird asymmetrisch über ein nebeneinander liegendes Kettfadenpaar geknüpft; das Florgarn umschließt den einen Kettfaden voll, den anderen nur halb. Andere Bezeichnungen für diese Knotenart: Persischer Knoten, Senneh-Knoten und Farsibaft.